Barrierefreies Wohnen: Ein Muss für jede moderne Immobilie

Barrierefreies Wohnen wird jede Immobilie der Zukunft prägen. Helmut Freitag kennt die vielen Vorteile des wohldurchdachten und komfortablen Wohndesigns, und entwickelt mit der GREAT AG tolle Wohnkonzepte. Wollen wir nicht alle so eine Dusche wie im 5-Sterne Hotel – ganz ohne lästigen Einstieg in die Wanne und mit durchgehenden Fliesen?

Barrierefreies Wohnen

 

Barrierefreies Wohnen

 

Mit der bodengleichen Dusche fängt das Thema erst an. Die German Real Estate Asset Trust AG und Vorstand Helmut Freitag erklären, dass barrierefreies Wohnen nicht nur Eltern, Kleinkindern und Menschen mit Handicap zugutekommt, sondern luxuriösen Komfort für jeden mit sich bringt.
Die GREAT AG ist auf bedarfsgerechte Neubauten und die Entwicklung moderner Stadtquartiere spezialisiert und sieht barrierefreies Wohnen als wichtigen Teil von jeder modernen Immobilie.
Keine Stufen im Wohnheim, große Durchgänge, ganzheitliche Ausleuchtung, rutschfeste Bodenbeläge und höhenverstellbare Möbel in Küche und Bad klingen aber noch nach Individual-Luxus. Helmut Freitag sieht barrierefreies Wohnen dennoch als Wegweiser für die Zukunft.

“So werden Wohnkonzepte nachhaltig. Die GREAT AG in Langenhagen bei Hannover hat ausgezeichnete Partner im Bau- und Projektmanagement die sich bei intelligenten, und nicht nur modischen Wohnkonzepten als Experten bewiesen,” so Vorstand der German Real Estate Asset Trust AG Helmut Freitag.

Die Idee des barrierefreien Wohnens belebt auch den Trend des offenen Wohnens wieder zum Leben. Schluss mit dem engen Flur, kleinen Zimmern und Stufen. Die Immobilie der Zukunft sollte sich offen gestalten, mit großen Türen und einem multifunktionalen Aufenthaltsbereich.

Helmut Freitag spricht demonstrativ von dem schwellenlosen Eingang in die Dusche, weil “sich viele an die Erfahrung beim letzten Hotelurlaub erinnern. Allgemein kann man viel von erfolgreichen Hotels lernen.”

Die GREAT AG kümmert sich auch um die Sanierung denkmalgeschützter Objekte. Hierbei wird hohe Wohnqualität bereits bei der Planung großgeschrieben. Barrierefreies Wohnen beschäftigt sich auch mit Anzahl, beispielsweise Verteilung, von Steckdosen und Lichtschaltern. Bei den Immobilienprojekten der GREAT AG genießen selbst die kleinsten Details höchste Priorität, denn darauf kommt es am Ende an.

Teilen Sie diesen Beitrag: