Immobilienkredite sind im Alter schwerer zu bekommen

Wer seinen Traum vom Eigenheim im Alter noch nicht aufgegeben hat, sollte sich nicht auf Immobilienkredite von Banken verlassen. Laut einer EU-Richtlinie sollen diese nur noch an die jüngere Bevölkerung gehen.

Altersvorsorge: Immobilienkredite sind im Alter schwerer zu bekommen (Foto: Marco Verch)
Altersvorsorge: Immobilienkredite sind im Alter schwerer zu bekommen (Foto: Marco Verch)

Immobilienkredite im Alter

Sind Sie Mitte-50 oder älter? Und möchten Ihr eigenes Haus kaufen? Das Geld dafür bekommen Sie höchstwahrscheinlich nicht von der Bank, denn diese teilt immer häufiger Absagen an Menschen im Alter aus.

Helmut Freitag von der GREAT AG erfährt immer häufiger von Fällen, bei denen die Kreditanfrage von älteren Menschen verweigert wurde. “Banken stellen sich oft komplett stur und lassen auch nicht mit sich reden.” Der Immobilienexperte aus Langenhagen sieht hierbei, wenn sich die Situation verschärfen sollte, sogar einen Fall für den Verbraucherschutz.

Viele meinen, dass die EU-Richtlinie über Wohnimmobilien-Kreditverträge für diese Situation verantwortlich ist. Doch eigentlich hat das Bundesfinanzministerium die Richtlinien der EU unangemessen aggressiv nach Deutschland übertragen – und nun im deutschen Recht verankert.

Mit dieser Richtlinie sind deutsche Investoren und Eigentümer über mehr als nur die Mietpreisbremse verärgert.

Helmut Freitag erklärt, dass die EU Richtlinien sich ursprünglich auf spanische Immobilienkäufer bezogen. Diese haben Kredite mit dem Wissen aufgenommen, sie im Alter nicht mehr bezahlen zu können. Mit deutschen Rentnern hatte diese Richtlinie aber nur wenig zu tun.

Die German Real Estate Asset Trust AG bei Hannover analysiert Immobilienmärkte in ganz Europa. Vor allem in südlichen Ländern verschulden sich immer mehr Menschen weit über ihre Belastungsgrenzen. Immobilien sind dabei oft der Ausgangspunkt.

“Es ist deshalb verständlich, dass die Banken als Kreditgeber ihre Kunden kontrollieren müssen.” Helmut Freitag, Vorstand der GREAT AG in Langenhagen verteidigt somit auch die Banken. “Seit dem neuen Gesetzestext haften Banken selbst, wenn der Kunde den Kredit nicht mehr zahlen kann. Das heißt, selbst wenn der Wert einer Immobilie steigen könnte, verweigern die Banken immer öfters einen Kredit für Menschen im Alter.

Die GREAT AG in Langenhagen bei Hannover empfiehlt Deutschland die EU Richtlinien entspannter zu betrachten. Schließlich brüstet sich die Bundesrepublik mit einer starken wirtschaftliche Lage, einem kontinuierlich steigenden BIP und einer sinkenden Arbeitslosigkeit.

“Man sollte sich in Deutschland auf eine angemessene Rente freuen können. Doch bei den steigenden Lebenshaltungskosten und der geringen Rente bleibt den Deutschen nichts anderes übrig, als ihre eigene Altersvorsorge auf die Beine zu stellen. Immobilien sind dabei natürlich oft die erste Wahl,” so Helmut Freitag. “Kredite sollten deshalb auch an Menschen im Alter vergeben werden.’

Teilen Sie diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu „Immobilienkredite sind im Alter schwerer zu bekommen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.