So verbergen Sie Ihr Haus bei Google Maps

Was bedeutet Privatsphäre für Sie? Und wo ziehen Sie die Grenze? In den vergangenen Jahren ist die Grenze zwischen der realen und digitalen Welt immer mehr verschwommen. Seitdem diskutiert die ganze Welt rund um das Thema Privatsphäre.

Privatsphäre: So verbergen Sie Ihr Haus bei Google Maps (Foto: Silver Smith)
Privatsphäre: So verbergen Sie Ihr Haus bei Google Maps (Foto: Silver Smith)

Privatsphäre bei Google Maps

Google Maps ist nicht nur die meistbenutzte Navigations-App, sondern auch sehr beliebt unter Immobilienhaien. “Bevor ich ein Objekt besichtige, schaue ich es mir zuerst in Google Maps und Street View an,” erzählt Immobilienexperte Helmut Freitag von der GREAT AG in Langenhagen bei Hannover. Hier sehe ich sofort, ob ein Haus mir gefällt.

Auch interessant: Natürliches Licht in Ihrem Zuhause ist gut für Ihr Wohlbefinden

Google Maps ist ganz sicher ein super Tool für jeden der Informationen sucht. Doch wie denken diejenigen darüber, die nicht gerne gefunden werden? “Viele Bürger haben Schwierigkeiten mit dem Gedanken, dass Fremde ganz einfach in ihren Garten schauen können,” erklärt Freitag. Auf der anderen Seite öffnet die Offenheit, die mit der Sharing-Economy einhergeht, ganz neue Geschäftsmodelle.

“Am Ende entscheiden aber Sie, wie viel Sie von sich und ihrem Zuahuse preisgeben wollen. Hier zeige ich Ihnen, wie sie Ihr Haus (und eventuell sogar sich selber) von Google Street View und Maps verbergen können,” so Helmut Freitag von der German Real Estate Asset Trust AG bei Hannover.

So verbergen Sie Ihr Haus von Google Maps:

  1. Öffnen Sie Google Maps
    Dazu gehen sie auf: https://www.google.de/maps in Ihrem Browser.
  2. Finden Sie Ihr Haus
    Suchen Sie ganz einfach nach Ihrer Adresse.
  3. Gehen Sie auf Street View in Ihrer Straß
    Dafür müssen Sie entweder unten auf das Foto klicken oder das gelbe Männchen in die gewünschte Straße ziehen und loslassen. Wenn Sie kein Bild von Ihrer Straße bekommen, dann hat Google ihre Gegend wohl noch nicht erfasst.
  4. Melden Sie ein Problem
    Unten rechts können Sie auf ‘Problem melden’ klicken.
  5. Füllen Sie alles aus
    Nun möchte Google Maps, dass Sie alle gefragten Punkte ausfüllen. Danach öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihr Gesicht, Ihr Auto oder ein anderes Objekt ausblenden können.
  6. Bestätigen Sie mit ihrer Email Adresse
    Als letztes braucht Google lediglich Ihre Email Adresse. Bestätigen Sie und lassen Sie dem Internetgiganten ein paar Tage Zeit. Dann sollte Ihre Anfrage bearbeitet worden sein.
Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.