Eine korrekte Renditeberechnung in Exposés ist wichtig

Die GREAT AG in Langenhagen bekommt viele irreführende Exposés. Oft sind diese nach einer Maklerformel berechnet, die das Ergebnis der tatsächlichen Rendite verfälscht. Wichtig ist, sich nicht von der Renditeberechnung im Exposé täuschen zu lassen.

 

Eine korrekte Renditeberechnung in Exposés ist wichtig (Foto: Maik Meid)
Eine korrekte Renditeberechnung in Exposés ist wichtig (Foto: Maik Meid)

 

Renditeberechnung in Exposés

 

Was ist eigentlich die Maklerformel? Helmut Freitag von der German Real Estate Asset Trust AG erklärt, dass die Maklerformal nichts anderes als die Bruttoanfangsrendite ist. Diese kann man ganz einfach berechnen, indem man die jährliche Nettokaltmiete durch den Kaufpreis teilt.

Im Umkehrschluss kann man auch die Anzahl der Jahresnettokaltmieten errechnen. Dafür nimmt man einfach den Kehrwert, teilt also den Kaufpreis durch die jährliche Nettokaltmiete.

Helmut Freitag hat sich als Immobilienexperte mit viel Erfahrung im Markt als Vorstand der GREAT AG bewährt. Das Problem mit der Maklerformel ist die Höhe nicht umlegbarer Bewirtschaftungskosten. Jedes Objekt hat ein anderes Level und hat einen großen Einfluss auf die Mieteinnahmen. Manche Wohnungen haben so hohe, nicht umlegbare Kosten, dass sie bis zu ein Drittel der Miete ausmachen. Als Investor und Besitzer bekommt man dadurch deutlich weniger Mieteinnahmen.

“Deshalb”, so Helmut Freitag von der GREAT AG in Langenhagen bei Hannover, “lohnt es sich, die Renditeberechnung in Exposés doppelt und dreifach zu prüfen.” Deshalb ist es für Immobilieninvestoren so wichtig gut mit Zahlen umgehen zu können. Man muss genau wissen, was jede Zahl bedeutet und wie man sie nachprüft. Ansonsten landet man schnell in einer Falle.

In Exposés werden viel zu oft Bruttoanfangsrenditen angeprangert, ohne die vorangegangene Berechnung zu erläutern. Die realistischen Renditeanagaben muss man dann im Kleingedruckten suchen. Nicht sehr vertrauenswürdig.

Die German Real Estate Asset Trust AG bei Hannover verpflichtet sich deshalb der absoluten Transparenz und der Tradition des ehrbaren Kaufmanns. Ehrlichkeit, und Bodenständigkeit haben Helmut Freitag, seine Partner und die GREAT AG zum Erfolg geführt.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.