Refinanzierung Ihrer Hypothek: die Grundlagen

In diesem Artikel werden wir uns auf alles konzentrieren, was mit der Refinanzierung Ihrer Hypothek zu tun hat. Was ist eine Refinanzierung? Welche Möglichkeiten habe ich, meine Hypothek zu refinanzieren? Wie refinanziere ich eine Hypothek?

Refinanzierung Ihrer Hypothek: die Grundlagen
Refinanzierung Ihrer Hypothek: die Grundlagen

Was ist eine Refinanzierung?

In den meisten Fällen läuft die Zinsbindungsfrist einer Hypothek nach 5, 10 oder 15 Jahren ab. An dieser Stelle gibt es in der Regel eine Restschuld, die nicht in einem einzigen Betrag beglichen werden kann. Hier kommt die Refinanzierung ins Spiel.

“Je früher Sie anfangen, nach den günstigsten Refinanzierungsmodellen für Ihr Darlehen zu suchen, desto besser sind Ihre Möglichkeiten, verschiedene Anbieter zu vergleichen und das beste Geschäft zur Refinanzierung Ihrer Hypothek zu finden,” erklärt Helmut Freitag von der German Real Estate Asset Trust AG in Langenhagen bei Hannover.

Welche Möglichkeiten habe ich, meine Hypothek zu refinanzieren?

Auch interessant: 5 Schritte zu Ihrem eigenen Immobilien-Team

Nach Ablauf der Zinsbindungsfrist haben Sie die Möglichkeit, die Bank zu wechseln und die Kreditbedingungen neu zu verhandeln. Gleichzeitig können Sie den neuen Kredit an Ihre aktuelle persönliche und finanzielle Situation anpassen. Möchten Sie vielleicht die Kreditraten ändern? Oder möchten Sie Sonderzahlungen leisten? Jetzt ist es möglich.

Lesen Sie außerdem: Immobilien-Erstkäufer sollten diese Fehler vermeiden

Es gibt zwei Varianten, die Sie zur Refinanzierung von Hypotheken wählen können: die Verlängerung des Darlehens und die Umschuldung der Finanzierung. Wenn Sie einen attraktiven Zinssatz sichern wollen, während der Markt günstige Konditionen bietet, können Sie dies mit einem Terminkredit tun. Mit einem Terminkredit können Sie im Voraus zukünftige Konditionen definieren.

Und eine Verlängerung?

Mit einer Verlängerung nehmen Sie das Angebot Ihres bisherigen Kreditgebers zur weiteren Finanzierung der Hypothek an. Als Darlehensnehmer unterschreiben Sie einen neuen Zinsvertrag und das Darlehen für die Hypothekenfinanzierung wird mit den neuen Konditionen fortgesetzt.

Als Kreditnehmer ist dieser Prozess sehr unkompliziert. “Allerdings muss das Angebot des vorherigen Finanzierers nicht das günstigste für die Refinanzierung Ihrer Hypothek sein. Deshalb sollten Sie sorgfältig verschiedene Kreditangebote vor Ablauf Ihrer festverzinslichen Kredite vergleichen und eventuell refinanzieren,” sagt Helmut Freitag, ein Experte für Projektmanagement von großen Immobilienkomplexen und Investments.

Was ist mit Umschuldung gemeint?

Bei der Hypothekenrefinanzierung wird eine Anschlussfinanzierung Ihrer Immobilie mit einem neuen Kreditgeber abgeschlossen. Die Refinanzierung Ihrer Hypothek kann Ihnen eine Menge Geld sparen. Wenn Sie eine Hypothek refinanzieren, übernimmt der neue Kreditgeber das Darlehen am Ende der Zinsbindungsfrist und erhält die Hypothek als Kreditsicherheit.

Was ist für wen am besten geeignet?

Im Allgemeinen gilt folgendes: Je höher die verbleibende Hypothekenschuld zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung, desto sinnvoller ist die Refinanzierung mit einem günstigeren Kreditangebot. Wenn die Verschuldung am Ende der Festschreibungszeit relativ niedrig ist, dann lohnt sich ein Wechsel für die Restlaufzeit möglicherweise nicht.

Wie refinanziere ich eine Hypothek?

“Als Kreditnehmer sollten Sie keine Angst haben, Ihre Hypothek zu refinanzieren, da die Kosten viel niedriger sind, als die meisten denken,” so Immobilienexperte Helmut Freitag von der GREAT AG in Langenhagen bei Hannover.

Teilen Sie diesen Beitrag:

2 thoughts to “Refinanzierung Ihrer Hypothek: die Grundlagen”

  1. Es lohnt sich einen Blick in die Schweiz zu werfen. Dort gibt es aktuell Hypotheken so günstig wie noch nie. Festhypotheken mit einer Laufzeit von 10 Jahren kosteten Ende März durchschnittlich gerade einmal 1,2 Prozent. Ende Mai waren es gerade sogar nur 1,17 Prozent. Doch auch die Hypotheken die zwei (0,97 Prozent) oder fünf (0,9 Prozent) Jahre laufen haben Rekordtiefen erreicht. Wie es sich jedoch damit verhält, sich als Deutscher Staatsbürger eine Hypothek in der Schweiz zu besorgen kann ich leider nicht sagen. Sicherlich wär dies interessant zu wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.