Kühllager: Eine Nischen-Immobilienaktie mit Potential?

Kühllager: die neue Nischen-Immobilienaktie? Jeder weiß, dass das Online-Shopping revolutioniert hat, wie wir Kleidung, Elektronik und andere Waren kaufen. Viele Einkaufszentren im ganzen Land haben ihre Türen geschlossen, weil die Menschen einfach nicht mehr in Einkaufszentren einkaufen wie früher. Stattdessen kaufen sie Dinge online.

Kühllager: Eine Nischen-Immobilienaktie mit Potential?
Kühllager: Eine Nischen-Immobilienaktie mit Potential?

Kühllager: Eine Nischen-Immobilienaktie mit Potential?

Die Medien nannten dieses Phänomen die “Retail Apocalypse”. Und es hat dazu geführt, dass Einrichtungen Pakete speichern, verarbeiten und versenden, die wir online bestellen.

Auf dem Weg zur Arbeit können Sie an einem Industrielager vorbeifahren. Es handelt sich im Allgemeinen um nicht näher beschriebene Zementgebäude, die sich abseits von Autobahnen befinden. “Sie können sich über eine viertel Meile lang erstrecken,” erklärt Helmut Freitag von der German Real Estate Asset Trust AG in Langenhagen bei Hannover. Und sie haben normalerweise Dutzende von Lastwagen, die draußen angedockt sind.

Ohne diese Zentren wäre das Online-Shopping nicht möglich. Und die Aktien der Unternehmen, die sie betreiben, waren große Investitionen. Schauen Sie sich doch mal die Renditen an, die Sie hätten erzielen können.

Ohne Namen zu nennen, haben sich manche Portfolios von Lagerhäusern seit Anfang 2014 um 187% gesteigert. Wenn du diesen Sprint verpasst hast, ist es nicht zu spät. Es gibt eine zweite Immobilienveränderung, die jetzt stattfindet, dank des Booms beim Online-Lebensmitteleinkauf.

In nur fünf Jahren haben sich die Online-Verkäufe von Lebensmitteln verdreifacht. Bis 2023 soll sich der Markt wieder vervierfachen. Es ist leicht zu verstehen, warum. Der Besuch des Lebensmittelgeschäfts ist eine Pflicht. Online-Shopping macht all das überflüssig.

Es gibt allen Grund zur Annahme, dass sich das Online-Lebensmitteleinkaufen in westlichen Ländern bald durchsetzen wird. “Dies dürfte den Umsatz im Lebensmittelbereich bis 2023 auf das Dreifache steigern,” erzählt Vorstand Helmut Freitag.

Werden Lebensmittelgeschäfte verschwinden?

Lebensmittelgeschäfte werden schrumpfen, weil es weniger Menschen geben wird, die die Gänge auf und ab gehen. “Sie werden mehr Lebensmittel und Getränke außerhalb des Hauses lagern,” so Immobilienexperte Helmut Freitag von der GREAT AG in Langenhagen bei Hannover.

Wie Sie sich vorstellen können, sind normale Lagerhäuser für die Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln nicht ausreichend. Im Gegensatz zu den meisten Dingen, die Sie bei Amazon kaufen können, werden Lebensmittel schlecht.

Auch interessant: Der schnellste Weg um das Nettovermögen zu steigern

“Kühlhäuser lagern Tiefkühl- und Frischwaren, bevor sie einen Supermarkt erreichen. Etwa 96% der Tiefkühlprodukte halten in einem dieser Lager an, bevor sie den Lebensmittelgeschäft erreichen,” sagt Helmut Freitag, ein Experte für Projektmanagement von großen Immobilienkomplexen und Investments.

Kühlhäuser sind spezialisierte Einrichtungen. Sie sind nicht billig oder einfach zu bauen. Sie erfordern umfangreiche Rohrleitungen, große Systeme und eine ganze Menge Kühlung.

“Es ist also unwahrscheinlich, dass Amazon, Walmart oder jeder andere Online-Ladenhändler seine eigenen bauen wird. Stattdessen überlassen sie das Kühllager den Profis,” so der Immobilienexperte Helmut Freitag von der GREAT AG bei Hannover.

Man kann jetzt selbst Nachforschungen betreiben und schauen, welche Firma auf solche Kühllager spezialisiert ist…

Teilen Sie diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu „Kühllager: Eine Nischen-Immobilienaktie mit Potential?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.